Eine Rundreise mit biblischer Geschichte, herrlichen Naturwundern und unvergesslichen Eindrücken der antiken Bauwerke erwartet Sie in Jordanien. Dabei ist Rundreise nur bedingt richtig, denn wir haben für Sie nur 4 Hotels gebucht.
Wir erleben die Hauptstadt Amman mit all ihren widersprüchlichen Facetten. Wir blicken von den Ruinen Umm Quais auf den See Genezareth und tauchen ein in die biblische Geschichte der Antike. Karawansereien oder die Wüstenschlösser der Omaijaden erleben wir ebenso wie den heiligen Berg Nebo, wo einst Moses das gelobte Land erreichte. Natürlich bildet der Besuch von Petra – der Felsenstadt der Nabatäer, einen absoluten Höhepunkt dieser Reise.
Doch weiter geht die Spurensuche, über Al Baida, das kleine Petra genannt in das Wüstental Wadi Rum, welches von zerklüfteten Gebirgszügen eingeschlossen ist. Die Übernachtung in einem Luxuscamp inmitten der Wüste wird sicher auch eines der unvergesslichen Höhepunkte sein. Nun erleben wir noch ein einzigartiges Meer, welches so seinesgleichen sucht. Folgen Sie uns in die Anfänge der Zivilisation und staunen Sie über eine sensationelle Natur, gepaart mit sehr guten Hotels und abwechslungsreichen kulinarischen Angeboten.

Gesamtes Angebot

1. Tag: Anreise nach Amman Wir holen Sie an der Haustüre ab und fahren mit dem Bus zum Flughafen nach Frankfurt. Ein entspannter Flug mit Royal Jordanien und schon sind wir in einer völlig anderen Welt. Wir beziehen unser Hotel und laden Sie auf ein gemeinsames Willkommensabendessen ein. Dabei wird sicher schon über die bevorstehenden Sehenswürdigkeiten diskutiert.

2. Tag: Amman – Umm Qais – Jerash – Ajlun – Amman Unser erster Ausflugstag führt uns in die nördliche Spitze Jordaniens. Welch eine glanzvolle Zeit hier herrschte, das erzählen die Ruinen von Umm Qais. Die Lage auf einem Bergrücken ermöglicht einen herrlichen Blick auf den See Genezareth. Weiter entdecken wir die am besten erhaltene Ruinenstätte des nahen Ostens in Jerash, auch Gerasa genannt. Die Kolonadenallee mit seinen hunderten von Säulen zeugt noch heute von der Kunst der Architekten. Interessant ist natürlich auch die 1184 erbaute Burg Ajlun, welche von einem Neffen König Saladins erbaut wurde. Den Abschluss dieses interessanten Tages bildet ein orientalisches Abendessen in einem Restaurant in Amman.

3. Tag: Wüstenschlösser und die Stadt Amman Aus der Zeit der ersten Kalifen stammen die Wüstenschlösser der Omaijaden in Kharane und Amra. In dieser wüstenähnlichen, steppengleichen Landschaft gibt es unzählige historische Ruinen, Burgen, Bäder, Karawansereien und wehrhafte Festungen zu bewundern. Die Fresken in den Bädern des Qasr Amra und die mittelalterliche islamische Basaltfestung von Azraq stellen besondere Sehenswürdigkeiten dar. Am Nachmittag wollen wir natürlich auch die Hauptstadt Jordaniens – Amman – kennenlernen. Eine moderne Stadt mit historischem Hintergrund eröffnet sich uns. Der Blick vom Zitadellenhügel auf das römische Theater ist etwas Besonderes, ehe wir noch das archäologische Museum besuchen.

4. Tag: Amman – Berg Nebo – Kerak – Dana – Petra Wir folgen heute biblischen Spuren. Auf dem 808 Meter hohen Berg Nebo sehen wir das gelobte Land. Die getreue Darstellung des heiligen Landes bietet das Palästina Mosaik in Madaba. Laut Überlieferung ist der Berg Nebo jener Berg, von dem aus Moses das gelobte Land sehen durfte, aber sterben musste, ohne es selbst betreten zu haben. Am frühen Nachmittag erreichen wir dann das jordanische Dorf Dana, welches malerisch im gleichnamigen Naturschutzgebiet liegt. Der Park erstreckt sich vom Wadi Araba bis ins Jordanische Hochland, so dass man hier den Ostafrikanischen Grabenbruch sehen kann. Über die Berge führt unser Weg zur Kreuzritterburg Kerak. Nicht nur die Burg ist sehenswert, besonders der spektakuläre Panoramablick wird Sie begeistern. Nun ist es nicht mehr weit und wir erreichen die Rosarote Stadt Petra, die Heimat der Nabatäer. Es wird sicher ein absoluter Höhepunkt unserer Reise sein, diesen Ort zu erleben, deshalb haben wir in einem schönen Hotel vor den Toren der Stadt unser Quartier aufgeschlagen. Qualität ist unser Erfolg

5. Tag: Petra die Felsenstadt der Nabatäer Der heutige Tag lässt uns vollständig in die untergegangene Kultur des Nabatäerreiches eintauchen. Selbst heute noch zählt die Felsenstadt Petra zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Welt. Petra wurde 2007 zu einem der „Neuen 7 Weltwunder“ gewählt. Die Stadt erhielt ihren Namen von der Ableitung des griechischen Wortes „Fels“, welcher auf Grund der roten Sandsteinfelsen gewählt wurde. Hier haben die Erbauer ihre Grabmonumente und Prunkbauten errichtet. Unvergesslich, der Weg durch die enge Felsenschlucht, ehe man zum „Schatzhaus des Pharao“ gelangt. Weiterhin können wir die Felsengräber, das Theater und die antike Stadtanlage besichtigen. Superlativen für diese historische Anlage gibt es eine Unmenge. Doch erst die hautnahe Besichtigung, der Blick auf das Schatzhaus oder die unzähligen Bauten aus antiker Zeit lassen uns die Unvergesslichkeit dieses Besuches erkennen. Bestimmt wird jeder beim Abendessen in Petra noch immer von dieser Stätte überwältigt sein.

6. Tag: Petra – Wadi Rum Nach dem Frühstück verlassen wir Petra und fahren nach Al Baida, auch kleines „Petra“ genannt. Rund 8 Kilometer von Wadi Mursa entfernt liegt die kleine Schwester der weltberühmten Felsenstadt. Hier lagerten die Karawanen, ehe Sie nach Petra weiterzogen. Doch nun geht es ins Wadi Rum, das sensationelle Wüstental der Beduinen. Eingeschlossen von braunroten, zerklüfteten und zerrissenen Gebirgszügen wird uns diese Wüste begeistern. Die Landschaft entstand vor etwa 30 Millionen Jahren. Geologische Verwerfungen erzeugten einen gewaltigen Riss, der neben dem Wadi Rum den Jordangraben, den Golf von Akaba und das Rote Meer schuf. Auf einer dreistündigen Jeepsafari in klassischen „Beduinen Jeeps“ erleben wir diese Landschaft, im wahrsten Sinne des Wortes, hautnah. Als herrlichen Abschluss dieses wunderschönen Tages übernachten wir in einem Luxuscamp direkt in der Wüste und genießen hier das schöne Abendessen.

7. Tag: Wadi Rum – Totes Meer Wer früh aufsteht und sich traut, kann um 06:00 Uhr an einer unvergesslichen Ballonfahrt teilnehmen (fakultativ). Danach gibt es ein Wüstenfrühstück, ehe wir direkt zu unserem Traumhotel ans Tote Meer fahren. Hier haben wir dann den gesamten Tag Zeit, um zu relaxen oder zu versuchen, im Toten Meer unterzutauchen. Die herrlichen Tage in Jordanien ziehen an uns vorüber, während wir baden und uns wohlfühlen. Beim Abendessen wird dann sicher schon etwas Wehmut aufkommen, wenn wir die Eindrücke wirken lassen.

8. Tag Rückflug nach Deutschland und Heimreise Wir verlassen nach dem Frühstück das Tote Meer und fahren zurück nach Amman. Letzte Blicke auf dieses historisch so reiche Land und dann bringt uns die Royal Jordanien wieder zurück nach Frankfurt. Dort warte unser Bus und bringt uns zurück ins herbstliche Erzgebirge.

Das haben wir für Sie Inklusive:

  • Haustürabholung zum Reisebus
  • Fahrt zum Flughafen Frankfurt und zurück
  • 7 Übernachtungen in 4 bis 5 Sterne Hotel bzw. Wüstencamp im Doppelzimmer
  • Zimmer sind hochwertig ausgestattet mit Bad/Dusche, WC, Sat. TV, Telefon.
  • 7 mal Frühstück und 7 mal Abendessen in verschiedenen Restaurants (auch landestypisch)
  • Programmablauf wie beschrieben im klimatisierten Reisebus mit qualifiziertem deutschsprachigem Reiseleiter
  • alle Eintrittsgelder und Transfers
  • Reisebetreuung ab bis Aue
  • Kennenlernabend und umfangreiches Informationsmaterial
  • Einreiseformalitäten und Reiseführer

Reisetermin: 08.10. – 15.10.2019

Frühbucherpreis: 1.849,00 € pro Person
(Preis vorbehaltlich der Bestätigung der Flüge, bei Erhöhung des endgültigen Flugpreises muss dieser Mehrpreis auf den Reisepreis umgelegt werden)

Preis ab 01.02.2019:  1.899,00 € pro Person
Einzelzimmerzuschlag: 245,00€